Ich heisse Suse und bin 52 Jahre alt, (104)

ich dampfe genau 4 Jahre und habe dies zu meiner zweitwichtigsten Entscheidung meines Lebens erklärt.

Ich habe mit 14 angefangen zu rauchen, meine Eltern rauchten beide, immer und überall. Es blieb mir nichts anderes übrig, als es nachzumachen. Ich habe niemals, 34 Jahre lang, wirklich ernsthaft versucht, aufzuhören mit dem Rauchen. Während meiner Schwangerschaften hab ich stark reduziert, aber nicht aufgehört. Nach dem Stillen ging’s sofort wieder richtig los. Ich bekam chronische Bronchitis, hatte morgendlichen Husten, tagsüber Raucherrümpfen. Ich konnte nicht mehr rennen oder Treppen schnell hinaufsteigen, die Luft machte einfach nicht mehr mit. 2006 starb mein Vater mit 64 Jahren an Lungenkrebs, er rauchte täglich 2-3 Päckchen Roth-Händle. Zu diesem Zeitpunkt wurde meinem Mann und mir klar, so wollen wir nicht enden. Mein Mann hörte am Todestag meines Vaters von heute auf morgen auf zu rauchen. Ich schaffte es nicht, zu tief die Trauer, zu groß die Rechtfertigung, es noch aufzuschieben.

weiterlesen