Meine Geschichte (154)

Hallo zusammen, nun möchte ich Euch meine Geschichte erzählen.

Ich bin 42 Jahre jung, meine erste Zigarette habe ich mit 12 von meinem Onkel bekommen. Mit 13 habe ich dann richtig geraucht. War ja “cool” damals. Nun kam ich bis zum 4.8. auf eine Zigarettenmenge von 30 bis 35 Stück pro Tag. An die E-Zigarette dachte ich schon länger. Am 4.8.17 kaufte ich dann ein All in One Gerät und Liquids in 12 oder 16 mg Stärke (zurück zu führen auf die tägliche Zigaretten-Menge). Den Aschenbecher aus dem Auto verbannt, Auto gereinigt, denn das war meine erste Dampfer-Zone. Auf der Arbeit mit Kollegen nur noch jede 2. Kippe geraucht. Mein Konsum von Zigaretten sank auf höchstens 10 pro Tag. Die 16mg Nikotin musste ich am 8.8. verbannen. Ich dampfte 12mg und kaufte mir schon 6mg. Dann am 28.8. googelte ich mir einen Dampfershop in der Nähe, fuhr hin und ließ mich beraten, probierte ein paar Liquids und ging mit einem fortgeschrittenen Gerät heim.

Von da an sagte ich jeder Zigarette adios. Das Einsteiger Gerät habe ich für Notfälle mit 12 mg Nikotin gefüllt, kommt aber kaum zum Einsatz. Im Allday-Gerät dampfe ich 3 bis 0 mg Nikotin. Es klappt und schmeckt. Nun haben wir den 17.10. Ich habe durch den Umstieg schon über 300 Euro gespart. Klar nehme ich noch minimale Mengen an Nikotin zu mir, aber keinen Teer oder sonstige Gifte. Ich habe auch kein Gramm zugenommen, wie viele behaupten, wenn man das rauchen dran gibt.

Ich werde weiter berichten.